Vorgabe war ein sehr rigides städtebauliches Konzept: Geschlossene Blockstruktur, wobei sich der Straßenraum süd-westlich linear erweitert. Östliche Begrenzung durch den großen Freiraum der Landschaftstreppe.

Gliederung des Quartiers: Nördliche Begrenzung als lineare, straßenbegleitende Bebauung. Das Gesamtgrundstück wird als horizontales Plateau gegenüber der Straße angehoben. Somit ergibt sich ganz selbstverständlich eine Parkierungsebene -1, von Süden erschlossen. Die Bebauung wird durch vier Einzelgebäude als Punkthäuser gebildet (3-geschossig und Terrassengeschoss).

Bild: Eingangsseite

Diese Gebäude werden innerhalb dem städtebaulichen Rahmen versetzt platziert. Daher werden differenzierte und maßstäbliche Außenräume / Zwischenräume gebildet. Dadurch entwickelt sich ein spannungsreicher Dialog zwischen den Wohnbereichen (Gartenflächen) und der halböffentlichen Erschließung des Geländes und der fußläufigen Erschließung der Gebäude.

Bild: Eingangsseite

Die Gebäude basieren auf folgendem Schema: Zentrales, großzügiges Treppenhaus. Daran sind allseitig, gegeneinander versetzt, die einzelnen Wohnungen angeordnet. Durch Abstand der einzelnen Wohnungen untereinander wird die Treppenhalle ringsum gebildet - Ausblick - Sichtbeziehung zum Außenraum.

Scharnhauser Park

Helene-Lange-Straße
Ostfildern
Bauherr: FLÜWO

Fakten
  • 4 Wohnhäser
  • 54 Wohnungen
  • Tiefgarage 60 Stellplätze
  • Wohnfläche: 4.983 m²
Download: Prospekt



Kontakt | Impressum